Heizplatten bei einem Kreppeisen

Die Heizplatten von einem Kreppeisen haben direkten Kontakt mit den Haaren. Daher ist es sinnvoll hier genau zu wissen, welche Arten es gibt und welche Vor- und Nachteile vorhanden sind.

Im Folgenden Artikel gehe ich auf diese Fragen nÀher ein:

  • Welche Beschichtungsarten gibt es bei einem Kreppeisen?
  • Wie ist die Hitzeverteilung bei den Heizplatten?

Die Beschichtungsarten bei einem Kreppeisen

Im Grunde gibt es seit je her 4 verschiedene Beschichtungsarten. Jede Beschichtung hat das Ziel die Haare bei der Behandlung zu schonen und gleichzeitig die Hitze in den Platten gleichmĂ€ĂŸig zu verteilen.

Die populÀrsten Beschichtung ist Keramik. Keramikbeschichtete Kreppeisen sind jedoch teuer, da das Material hohe Herstellungskosten hat. Dennoch ist Keramik mit Abstand das beste Material. Die OberflÀche ist sehr glatt und die WÀrme kann sich in den Platten sehr gut und vor allem schnell verteilen. Es gibt zwei Ableitungen aus dem Keramik-Material:

Keramik Beschichtung

Die Keramik Turmalin Beschichtung ist ein Gemisch aus Keramik und dem Edelstein Turmalin. Das Turmalin in der Beschichtung sorgt fĂŒr eine antistatische Wirkung. Das soll vor allem dann helfen, wenn beim Haarekreppen die Haare elektrostatisch geladen sind und von den Platten nicht angezogen werden. Die Turmalin Beschichtung dient ebenfalls zu Vorbeugung von elektrostatischen Ladungen.

Weiterhin gibt es die Titanium Keramik Beschichtung. Das Titanium wird dem Keramik zugemischt und sorgt im Vergleich zum Turmalin fĂŒr noch mehr GlĂ€tte und eine bessere Hitzeverteilung der beschichteten Heizplatten.

Aluminium Beschichtung

Ebenfalls existieren bei einigen No-Name-Kreppeisen GerĂ€ten eine Aluminium Beschichtung. Das kommt daher, dass in der frĂŒhen Herstellung von Kreppeisen oft Aluminium als Beschichtung genommen wurde. Alternativen kannte man zu dem Zeitpunkt nicht. Das Aluminium hat den großen Nachteil, dass es die Hitze nicht ungleichmĂ€ĂŸig verteilt. Hierdurch entstehen an vereinzelten Stellen mehr Hitze als an den anderen Stellen der Platte. Das Arbeiten mit einem Kreppeisen wird damit erheblich erschwert.

Gold Beschichtung

Ein weiteres Edelmetall ist die Goldbeschichtung. Mit dieser Beschichtung macht das Kreppeisen sicher etwas her. Neben dem tollen Look verteilt das Gold die WĂ€rme sehr gut und gleichmĂ€ĂŸig auf die gesamte FlĂ€che der Platten. Da Gold bekanntlich ziemlich teuer ist, wird eine extrem dĂŒnne Schicht verwendet. Diese setzt sich leider bei hĂ€ufiger Anwendung irgendwann StĂŒck fĂŒr StĂŒck ab.

Glas Beschichtung

Als letztes ist die Glasbeschichtung erwĂ€hnenswert. Glas wird ebenfalls noch bei No-Name-Produkten angewandt. Glas hat zwar den Vorteil einer glatten OberflĂ€che, der Nachteil zeigt sich jedoch bei der Hitzeverteilung. Die WĂ€rme verteilt sich nur schwerfĂ€llig gleichmĂ€ĂŸig auf die gesamte FlĂ€che und ist daher nicht zur Benutzung empfohlen.

Merkzettel bei der Beschichtung

  1. Es gibt 4 Beschichtungsarten bei den Heizplatten: Keramik, Aluminium, Gold und Glas.
  2. Am besten arbeitet man mit den Keramikbeschichtungen bei einem Kreppeisen.